Josef Wieland zum VW-Abgasskandal

Integritätsmanagementsysteme und persönliche Integrität – zwei Faktoren, die nur zusammen Wirkung zeigen – oder eben nicht. Das ist der wirtschaftsethische Kern hinter dem Skandal um manipulierte Abgaswerte bei Dieselmotoren bei VW.  Josef Wieland nimmt hierzu im SDR2-Interview am 24.9.2015 Stellung.

„Wie kann es sein, dass sich in einer Organisation die Meinung durchsetzt, dass man gesetzliche Regeln, dass man auch moralische Regeln außer Kraft setzt und übergeht? Welche Strukturen stecken dahinter, dass so etwas möglich ist? Und da gibt es eine persönliche, individuelle, Komponente, aber es möglicherweise eben auch eine Komponente in der Organisation selbst.“

Das Interview ist aktuell auf der [Seite des SDR] abrufbar und steht außerdem hier als download zur Verfügung.

audio/mp3 150924_swr2_interview_wieland.mp3 (6,6 MiB)

 

 

Ähnliche Beiträge

Renz, P. S. – Frischherz, B. – Wettstein, I. (2015): Integrität im Managementalltag. Ethische...

Das Bild des ehrbaren Kaufmannes hat innerhalb der deutschen Wirtschaft deutliche Kratzer erlitten:...

Aufbauend auf den langjährigen Erfahrungen aus dem Forum Compliance und Integrity FCM (früher...

Hinterlassen Sie eine Antwort